Al ssehha – Bleiben Sie gesund!
Al ssehha – Bleiben Sie gesund!

Bleiben Sie gesund und helfen Sie Anderen gesund zu bleiben!

 

Al ssehha (arabisch) heißt: Gesundheit!

„Al ssehha“ – dahinter stehen Freiwillige in Eberswalde und Prenzlau, die Behelfsmasken* nähen.

In Eberswalde näht das Projekt „Entrepreneur*innen mit Fluchtgeschichte sowie Bürger*innen der Stadt Eberswalde. Vordringlich werden die Masken zuerst an Menschen mit erhöhtem Risiko abgegeben.

 „Ich bin Maha Sabrin. Ich komme aus Damaskus in Syrien. Ich bin 21 Jahre alt und wohne mit meiner Familie zusammen. Wir sind vor zwei Jahren nach Deutschland gekommen und leben seit anderthalb Jahren in Eberswalde. Insgesamt sind wir 7 Personen. Meine drei Schwestern gehen noch zur Schule. Mein großer Bruder lebt momentan in Schweden.  Meine Eltern und ich lernen Deutsch, weil wir in Deutschland leben und arbeiten wollen. Wir mögen es hier. Wir haben unsere Freiheit zurückbekommen. Jetzt nähen wir Alltagsmasken. Das ist für uns eine gute Möglichkeit, etwas für die Gesellschaft zu tun. Danke!“

 

Die Freiwilligenagentur in Prenzlau unterstützt und kooperiert mit verschiedenen Gruppen mit und ohne Fluchterfahrung. Die Initiativen nähen Behelfsmasken und stellen diese verschiedenen Communities, der Gemeinschaftsunterkunft, den freiwilligen Helfer*innen der Corona Hilfe, Risikogruppen und allen Bürger*innen zur Verfügung.

Eine Gruppe von geflüchteten Frauen, traf sich bisher regelmäßig im Rahmen unseres Projektes WOMEN ACTION SPACE in Prenzlau. Zum anderen haben sich mehrere Freiwillige syrischer Herkunft unserem Hilfenetzwerkes „CORONA – Hilfe zum Helfen Uckermark“ angeschlossen und als ehrenamtliche Nachbarschaftshelfer*innen angemeldet. Darüber hinaus gibt es einige Frauen und Männer aus der Gemeinschaftsunterkunft, die sich ebenfalls dieser Nähinitiative angeschlossen haben. Zudem gibt es in Zusammenarbeit mit der Stadt Prenzlau eine bereits seit mehreren Wochen sehr aktive Initiative „Gemeinsam für unsere Sicherheit“ mit über 40 Näher*innen und Unterstützer*innen aus Prenzlau und Umgebung.

 

Schützen Sie sich selbst und andere.

Schenken Sie ein Lächeln.

Helfen Sie denen, die Hilfe benötigen.

Bleiben Sie vorsichtig.

Bleiben sie optimistisch.

Ihre Ideen, Ihr Engagement, sind wichtig.

 

Lassen Sie uns diese schwierige Zeit gemeinsam meistern.

Wir danken allen tatkräftigen Initiativen, allen Näher*innen und freiwilligen Helfer*innen, durch deren Tatkraft und Engagement diese wunderbare Zusammenarbeit ermöglicht wird!

Sie wollen diese Initiative unterstützen?

Sie können neuwertige Stoffe und Nähmaterialien spenden.

Spenden Sie für die Initiative „Corona- Hilfe zum Helfen“ hier

Rufen Sie uns an:

Freiwilligenagentur Eberswalde 03334 2594959

Freiwilligenagentur Prenzlau 03984 9389010

 

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Arabisch-Deutsch

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Dari-Deutsch

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Deutsch

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Englisch-Deutsch

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Französisch-Deutsch

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Rumänisch-Deutsch

Pflegeanleitung Behelfsmaske_Russisch-Deutsch

Hinweis: Drucken Sie das Dokument beidseitig aus, dann haben Sie A5 mit zwei Sprachen.

Pflegeanleitung_alle_Sprachen (A4)

 

 

* Mittlerweile ist das Tragen einer Gesichtsmaske in Brandeburg erforderlich. Diese Mundmasken werden in mehrsprachig bedruckten Papiertüten verpackt und mit Pflegehinweisen versehen. Zudem enthalten die Tüten auch Hinweise zu unserer Kampagne „Corona – Hilfe zum Helfen“.

** „Corona – Hilfe zum Helfen“ ist eine Kooperation der Freiwilligenagenturen in Eberswalde und Prenzlau mit der studentischen Initiative der HNE Eberswalde, der Bäckerei Wiese Eberswalde, der Prenzlauer Näh-Initiative „Gemeinsam für unsere Sicherheit“, der Stadt Prenzlau und DIESTER Prenzlau – Ort für Begegnungen.

 

Die Initiativen in Eberswalde und Prenzlau werden gefördert durch:

 

 

1 Kommentar

  1. 12. Mai 2020 at 21:59

    […] Al ssehha – Bleiben Sie gesund! […]

Kommentare sind geschlossen.